Sehenswürdigkeiten

Kirche „Notre-Dame de l’Assomption“

CIMG0746iDie Kirche wurde in der zweiten Hälfte des 13.Jahrhunderts unter der Herrschaft des Grafen Peter II. von Savoyen erbaut und gehört damit der frühgotischen Kunst von Savoyen an.
dienstags und freitags findet vor der Kirche der Markt statt.
Place d’Allinges, 46° 24′ 5“ N, 6° 35′ 13“ E (46.40138 N, 6.586944 E)

Marktplatz (Place Charles-de-Gaulle)

CIMG0935iDer Marktplatz befindet sich im Herzen der mittelalterlichen Stadt, die zwischen dem 13. und 15. Jahrhundert Verwaltungssitz und politisches Zentrum der Grafschaft Savoyen gewesen war. Seit dem Mittelalter war der Marktplatz aufgrund seiner Nähe zum Hafen ein bedeutender Ort des Handels.

Dienstags und freitags findet hier der Markt statt.

Früher stand hier die Post, weshalb sich oberhalb, zur Rue Nationale hin, der Place d’ancien poste anschließt.
Place Charle-de-Gaulle, 46° 24′ 2“ N, 6° 35′ 19“ E (46.40055 N, 6.588611 E)

Schloss der Grafen von Savoyen
Das Schloss von Evian war über fast zwei Jahrhunderte einer der beliebtesten Aufenthaltsorte des Hofes von Savoyen. Mitte des 13. Jahrhunderts begann Graf Peter II mit dem Bau des Schlosses.
Chemin des Terreaux, 46° 24′ 0“ N, 6° 35′ 25“ E (46.4 N, 6.590277 E)

Mittelalterliches Spital

23 HopitalEine in Evian gebürtige Bürgerin, Demoiselle Pernette Grenat, vermachte ihr Haus und ihre Güter der Stadt zugunsten armer Bürger, Leprakranker und Pilger. Die Stiftung wurde Ende des 14. Jahrhundert offiziell anerkannt und übernimmt die Nachfolge einer zuvor bereits bestehenden barmherzigen Einrichtung. Zahlreiche Vermächtnisse trugen weiter zu ihrem Bestehen bei.
Nachdem das Spital 1860 verlegt wurde, diente das Gebäude bis Anfang des 20. Jahrhundert als Rathaus.

29 Rue Nationale, 46° 24′ 1“ N, 6° 35′ 28“ E (46.40028 N, 6.591111 E)

Cachat Trinkhalle

CIMG2952i19 Rue Nationale, 46° 24′ 1“ N, 6° 35′ 30“ E (46.40028 N, 6.591667 E)

Usine d’embouteillage de l’Eau Minérale Naturelle Evian (Abfüllfabrik Evian Wasser)

Evian-Wasser bietet eine Führung durch die Abfüllanlage (im Nachbarort Amphion-les-Bains) an. Die Anlage kann nur nach vorheriger Anmeldung besucht werden. Die Führung dauert 1 1/2 Stunden und ist täglich ausser Samstag, Sonntag und Feiertagen möglich.
Fotografieren ist dort verboten.
Die Führung ist kostenlos, der Transport erfolgt obligatorisch per Bus-Transfer ab L’office de tourisme, Place d’Allinges, Evian

Anmeldung:
Hall d’information d’Evian, 19 rue Nationale, Evian-les-Bains oder
telefonisch: +33 (0)4 50 84 86 54 oder visite-usine-evian@danone.com

Austrittsstelle der Cachat-Quelle

P1090288iHier gibt’s das Evian-Wasser gratis, und schön kalt aus der Quelle …
Avenue des sources, 46° 23′ 59“ N, 6° 35′ 30“ (46.399722 N, 6.591667 E)

 

 

Funicular (Bergbahn)

BergbahniIn Evain fährt eine Bergbahn, die auf Seehöhe beginnend bis zum Hôtel Royal führt.
Die Nutzung ist kostenlos, die Bahn fährt von 15. Mai bis 20. September täglich von 10 bis 19 Uhr.
Die Stationen sind:
– Station in der Rue du Port
– Buvette Cachat
– Hôtel Splendide (wird nicht mehr bedient)
– Royal Hôtel
– Les Mateirons
– Neuvecelle

Abfahrt: Rue du Port, 46° 24′ 3“ N, 6° 35′ 30“ E (46.40083 N, 6.591666 E)

Park des ehemaligen „Hôtel Splendide“

P1090378iDas in diesem Park 1898 eröffnete „Hôtel Splendide“ wurde 1983 abgerissen. Die ehemaligen Gärten des Hotels sind heute eine öffentliche Parkanlage.
Boulevard Jean Jaurès / Avenue de Neuvecelle, 46° 23′ 57“ N, 6° 35′ 36“ E (46.399167 N, 6.593333 E)

 

Château von Fontbonne

Das erste Wehrhaus wurde zu Beginn des 14. Jahrhundert erbaut, als das neue Viertel „Villeneuve de la Touvière“ östlich der Festung der mittelalterlichen Stadt entstand.
Es ist das einzig erhaltene Bauwerk eines Wohnsitzes für Adlige im mittelalterlichen Stadtteil „La Touvière“.
Place du port, 46° 24′ 4“ N, 6° 35′ 37“ E (46.401111 N, 6.593611 E)

Palais Lumière

CIMG0733iDer Pariser Architekt wurde im Jahr 1900 mit dem Bau der neuen Thermalanstalt betraut. Das Kurhaus wurde am 16. Februar 1902 eingeweiht.
Seit Sommer 2006 trägt das Gebäude den Namen „Le Palais Lumière“ und beherbergt ein Kulturzentrum sowie ein neues Kongresszentrum mi 10 Sälen mit 40 bis 400 Plätzen.

Quai Charles-Albert Besson, 46° 24′ 5“ N, 6° 35′ 29“ E (46.401389 N, 6.591389 E)

Villa Lumière, heute Hôtel de Ville (Rathaus)

P1090328iDie Villa Lumière ist seit 1927 Rathaus der Stadt Evian. Diese Villa, die nach dem Tod des ersten Besitzers nicht fertig gestellt worden war, wurde 1896 vom Fotografen Antoine Lumière erworben. Er baute sie zur Sommerresidenz aus. An Wochentagen können die Eingangshalle und der „Goldene Saal“ zu den Öffnungszeiten des Rathauses besichtigt werden.
Quai Charles-Albert Besson/Rue de la source de clement, 46° 24′ 5“ N, 6° 35′ 27“ E (46.401389 N, 6.590833 E)  .

Theater

Im Jahr 1883 vergab die Stadtverwaltung den Auftrag zum Bau eines Theaters an den Architekten Louis Clerc, der ein Schüler des Baumeisters der Pariser Oper, Charles Garnier, war. Das Theater wurde restauriert und ist auch heute noch ein lebendiger Ort der Schauspielkunst.
Quai Charles-Albert Besson, 46° 24′ 5“ N, 6° 35′ 25“ E (46.401389 N, 6.590278 E)  ..

Spielcasino

CIMG0739iDas Casino gehört zusammen mit dem Thermalbad und dem Theater zu den wesentlichen Einrichtungen der Kurstadt „Ville d’Eaux“.
Im Jahr 1877 vermachte der Baron Louis Ennemont de Blonay sein Schloss aus dem 17. Jahrhundert der Stadt, die zu dieser Zeit ein „Haus der Spiele“ eröffnen wollte.
Das Gebäude wurde 1911 zerstört und neu aufgebaut.
zur Seite des Casino
Quai Charles-Albert Besson 46° 24′ 5“ N, 6° 35′ 22“ E (46.401389 N, 6.589444 E)  ..

Jardin de Neckargemünd

CIMG0906iIm Rahmen des Festwochenendes in Evian vom 29.09-1.10 1990 wurde der „Neckargemünder Garten“ mit der Skulptur von Hans-Michael Franke eingeweiht. Die Skulptur ist aus rotem Buntsandstein aus dem Odenwald gefertigt. Die sich aneinander lehnenden Steine symbolisieren Gemeinschaft – sie lehnen aneinander, gegenseitiges Vertrauen ausdrückend – keiner ist stärker als der andere – jeder braucht den anderen. Die Inschrift lautet:
“Dépendre l’un de l’autre – pouvoir compter l’un sur l’autre“ – „Voneinander abhängig sein – aufeinander zählen können“
Quai Baron de Blonay, 46° 24′ 6“ N, 6° 35′ 27“ E (46.401667 N, 6.590833 E)  .

Palais de festivités

CIMG2924i

Stadtrundfahrt mit dem „Petit Train“

CIMG0956iDurch Evian kann man mit dem „Petit Train“ fahren, das ist ein kleiner „Zug“, der am Seeufer (gegenüber Palais Lumière) startet und über Office de Tourisme durch die Rue Nationale bis zum Hafen und wieder zurück fährt. Der Zu- und Ausstieg ist an verschiedenen Haltestellen möglich. Am Zug ist keine Preistafel angebracht, deshalb zur Orientierung: Der Fahrtpreis betrug im Juni 2011 für eine vierköpfige Familie 15 EUR.

Abfahrt: Quai Baron de Blonay, 46° 24′ 8“ N, 6° 35′ 25“ E (46.40222 N, 6.590277 E)

Schifffahrt an der Promenade entlang

In Evian gibt es einen Sonnenkatamaran „Soleil du Léman“, mit dem man drei verschiedene Fahrten durchführen kann. Zwei Promenadentouren (30 bzw. 45 Minuten) und eine 2 1/4-stündige Tour mit Besichtigung der Wassergärten „Pré-Curieux“.
Das Solarschiff ist extrem leise und lässt deshalb die Stimmung ohne störende Geräusche aufnehmen.

Abfahrt: Quai Baron de Blonay, 46° 24′ 8“ N, 6° 35′ 25“ E (46.40222 N, 6.590277 E)
Infoblatt als pdf (français)

Piscine – das Schwimmbad

CIMG0952iDas Schwimmbad in Evian liegt direkt am Genfer See und hat auch einen Seebadebereich, der überwacht ist. Im See sind auch die Sprungtürme, 3, 5 und 10 m angebracht.
Es sind ein Schwimmer- und mehrere Nichtschwimmerbecken vorhanden, und eine lange Rutsche. Das Gras ist sehr gepflegt, man liegt wie auf einem Teppich.
Hier geht es zur Schwimmbad-Seite auf der Seite der Stadt Evian-les-Bains.

The letter of the week was written by an eight year old girl, Mia, and addressed to Minnesota Vikings running back Adrian Peterson. It was entitled „My Hero“, 11 lines of aspirational cheap football jerseys china prose that should be nailed to every dressing room door in sport, and more particularly in the week when Luis Suarez made his return for Liverpool, next to the celebrated script at the entry to the players‘ tunnel that says „This is Anfield“.In my view, management now has no choice but to teach values. Business leaders in the United States have shunned talking about values, because they seem to suggest cheap jerseys a religious or moral outlook. This implication is not necessarily the case. Further, it’s not possible to sustain industrial competitiveness without attention to them. Ask a Japanese CEO to define his primary cheap jordans online job, and he’s likely to tell you that his role is to „harmonize“ values. It is to help employees to adjust to the ever shifting structure of priorities and demands. Values are what motivate and sustain behavior over the long run, and this perseverance is something the Japanese understand particularly well.Sports and competition are not bad in and of itself; in fact, there are many benefits such as putting yourself through the stress of quick decisions based upon opponents and seeing well how you respond to them. They help to instill a good work ethic because, assuming you are the competitor, if your opponent is willing to work extra hard to be better at the sport, like morning practices for basketball for example, it is going to make you want to work even harder in order to be in better shape than them.Music does bring people together. It allows us to experience the same emotions. People everywhere are the same in heart and spirit. No matter what language we speak, cheap jordans online what color we are, the form of our politics or the expression of our love and our faith, music proves: We are the same. John Denver“I think it’s just being more comfortable in the offense,“ Winston Cheap NFL Authentic Jerseys said. „Actually, knowing the offense and not trying to learn the offense on a week to week basis. That’s the main thing. When you’re trying to process information and apply it to the field and execute it, that’s always good.“Upset with the critics and the media taking things out of context, Avril tweeted that he isn’t in the business of getting players hurt, neither taunting someone who is hurt. Then on an interview for the Lions website he added that the media wasn’t being arbitrary, since they were making them look like the bad guys, but „nobody’s ever said anything about how they play.“

Schreibe einen Kommentar